0 itemsCHF 0.00

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Teichmuschel

CHF 9.50

Bilder dienen lediglich zur Information. Es kann sein, dass nicht alle Fische verfügbar sind. Für Informationen zur tagesaktuellen Verfügbarkeit kontaktieren Sie uns bitte telefonisch.

Herkunft und Aussehen
Die grosse Teichmuschel, auch Weiher- oder Schwanenmuschel genannt, kommt in Nord- und Mitteleuropa in stehenden, schlammigen Gewässern vor.

Die Muschel besitzt zwei Kalkschalen, die ihr als Schutz dienen. Sie sind leicht eiförmig, relativ dünnwandig und gelb bis dunkelbraun gefärbt. Sie können bis 26cm gross werden. Das Nervensystem der Teichmuschel besteht aus zwei Nervensträngen, welche sie zur Fortbewegung und Atmung benötigt.

Es sind Bodentiere, die sich im feinen Kies oder sandigem Untergrund verankern, wo sie durch Aufwirbelung des Untergrundes ihre Nahrung aus dem Wasser filtern.

Haltung und Fütterung
Teichmuscheln sind robust und können problemlos im heimischen Gartenteich oder Biotop mit Kleinfischen wie z.B. Bitterlingen gehalten werden. Im klassischen Fischteich, wo der Fisch im Vordergrund steht, empfehlen wir jedoch keine Teichmuscheln zu besetzten. Im parasitären Stadium der Vermehrung der Muschel werden die Fische durch die Muschellarven verletzt und in Mitleidenschaft gezogen.

Der ideale Standort für Teichmuscheln ist im Flachwasser, wo aber noch zirkulierendes trübes Wasser vorhanden ist. Es muss mindesten 10 cm tief sein, damit grössere Temperaturschwankungen vermieden werden. Sie ernähren sich von Plankton, Algen und Kleinstlebewesen. Man sollte Minimum 120 Liter Wasser pro Teichmuschel einrechnen. Muscheln eignen sich auch als «Teichfilter» für kleine Gewässer. So kann eine Muschel bis zu 40 Liter in der Stunde filtrieren. Das Ergebnis ist glasklares Wasser. Ist ein Teich zu sauber, kann jedoch die Nahrungsquelle für die Muschel versiegen und ein verhungern der Tiere wäre nicht zu vermeiden.

Teichmuscheln sind Zwitter und pflanzen sich im Herbst fort. Die Larven (Glochidien) werden im Januar – April durch karpfenartige Fische verbreitet. Sie können bis zu 600000 Eier produzieren. Die Larven überwintern in den Kiemen der Muscheln und werden erst im Frühjahr ausgestossen. Dort haften sie sich an die Kiemen von vorbeiziehenden Fischen und leben eine Zeit im «parasitären Stadium», im sogenannten Glochidium. Bevorzugt verbreitet sich die Teichmuschel über die Bitterlinge, mit welchen sie in Symbiose lebt. Der Bitterling nutzt die Muschel für seine Fortpflanzung, die Muschel den Bitterling zu ihrer Verbreitung.

Wassertemperaturen und Überwinterung
Teichmuscheln sind einheimische Tiere und können daher problemlos im Gartenteich überwintern. Temperaturen zwischen 4 – 28 °C können sie gut vertragen.

Familie Grosse Teichmuschel
Wissenschaftlicher Name Anodonta cygnea
Vorkommen Nord- und Mitteleuropa
Grösse 20 – 26 cm
Wassertemperatur 4 – 28° C
Wesen Einzelgänger
Nahrung Plankton, Algen und Kleinstlebewesen
Gewicht 29 kg
Größe 100 × 60 × 60 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Teichmuschel“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikelnummer: 511.400 Kategorien: , ,